Was ist Bioresonanz?

Bioresonanz beziehungsweise die Bioresonanztherapie, kurz BRT, ist eine alternative Behandlungsmethode. Statt Symptome von Erkrankungen zu unterdrücken, setzt Bioresonanz bei der Behandlung der Ursache von Beschwerden an. Es ist verständlich, dass sich viele Menschen aus diesem Grund zur Bioresonanz als alternativen Therapie hingezogen fühlen - und anschließend über positive Ergebnisse berichten.

Wie funktioniert Bioresonanz?

Um die Frage “Was ist Bioresonanz?” zu beantworten, ist es sinnvoll, zunächst die Frage “Wie funktioniert Bioresonanz?” zu klären. In der Bioresonanz ist der energetische Zustand des Patienten die Grundlage für Analyse, Diagnose und Therapie. Jedes Lebewesen besteht aus Atomen, die sich wiederum aus Protonen (positiver Energie) und Elektronen (negativer Energie) zusammensetzen. Sie folgen physikalischen Prinzipien, wie Gesetzen des Elektromagnetismus oder der Quantenmechanik. Die körpereigenen Schwingungen können auf Resonanz getestet und analysiert werden. Durch die mit der Haut verbundenen Elektroden nimmt ein Bioresonanzgerät die Energieflüsse im Körper wahr und erkennt mögliche Störungen im Organismus, die auf psychische oder physische Beschwerden hindeuten können.

Die umfassende Analyse ermöglicht es, den Organismus in seiner Gesamtheit zu betrachten. Bei Abweichungen von der Norm werden ausgewählte Impulse zum Körper zurückgeführt, um eine Harmonisierung der Ströme zu erwirken. Diese Behandlungsweise ist ganzheitlich und zielt auf die Balance des Energiehaushaltes im Körper ab.

Also: Was ist Bioresonanz? Es ist die Betrachtung körpereigener Merkmale und Zustände auf kleinstmöglicher Ebene und die Behandlung von Beschwerden und Krankheiten von der Ursache her. Bioresonanz arbeitet vom Auslöser zur Wirkung und erkennt den Effekt eines Details auf den gesamten Organismus.

Wann wird die Bioresonanztherapie angewendet?

Die elektronische Bioresonanz ist eine Methode der Naturheilkunde. Heilpraktiker und Ärzte der alternativen Medizin setzen sie unterstützend bei akuten und chronischen Erkrankungen ein, die Störungen des gesamten Systems betreffen. Das Gute an der Bioresonanztherapie: Sie benötigen keine Überweisung von einem Arzt zum anderen, spezialisierten Facharzt, vor dem Sie Ihre Beschwerden abermals und oft innerhalb kurzer Zeit darlegen müssen. Der Bioresonanz-Therapeut nimmt sich Zeit für Sie und hört sich die von Ihnen geschilderten Symptome - wie banal auch manche Leiden anfangs erscheinen mögen - an. Da der Körper in der Bioresonanz als ganzheitliches Konstrukt betrachtet wird, kann jede Information zum Erfolg der späteren Therapie beitragen.

Die schmerzfreie Bioresonanztherapie ist eine vielseitige Behandlungsmethode für Erwachsene und Kinder, die bei unterschiedlichen körperlichen und geistigen Beschwerden positive Wirkungen erzielen kann. Häufig wird die Bioresonanztherapie auch als Ergänzung zu anderen Heilverfahren eingesetzt. Zu den erprobten Anwendungsbereichen zählen unter anderem

  • Allergien und Asthma
  • Depressionen
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Migräne
  • Übergewicht
  • Rheuma
  • Neurodermitis und andere Erkrankungen der Haut
  • Stoffwechselstörungen

Wie kann der Erfolg der Bioresonanztherapie gefördert werden?

Im Allgemeinen wirkt sich eine grundlegende Wertschätzung des eigenen Körpers und Geistes positiv aus: Dazu gehören alltägliche Elemente wie eine gesunde Ernährung und regelmäßige Bewegung, aber auch die Vermeidung von Stress und das Einlegen von Ruhepausen, zum Beispiel in Form eines Wellness-Wochenendes. Wer im Einklang mit seinem Körper lebt oder wieder dorthin zurückfinden will, für den ist die Bioresonanztherapie das passende Behandlungsverfahren.

Wie funktioniert Bioresonanz? - Die Methode kann dabei helfen, Ihre innere Mitte wiederzufinden.

Ist Bioresonanz 3000 genau das richtige für Sie? Profitieren Sie beim Kauf unseres Systems von unserem direkten Service.
Was ist Bioresonanz? - Eine Methode zur Wiederherstellung des inneren Gleichgewichts.

Geschichte der Bioresonanz

Die Bioresonanz nahm ihren Anfang um 1900. Die damals noch einfachen Messgeräte bilden die Grundlagen der heutigen Bioresonanz- bzw. Radionikgeräte. Mit der Elektroakupunktur zwischen 1950 und 1960 wurde die Entwicklung der Bioresonanz als Therapie vorangebracht: Messbare Unterschiede vor und nach der Bioresonanzbehandlung konnten deutlich belegen, dass das neuartige Verfahren Veränderungen herbeiführte. Einen großen Sprung machte die Entwicklung und das Ansehen der Bioresonanztherapie noch einmal vor dem Jahrtausendwechsel.

Die Bioresonanz gehört wie die Akupunktur und die klassische Homöopathie zu den Methoden der Erfahrungsmedizin. Gleiche oder ähnliche Verfahren wie die Bioresonanztherapie bestehen unter den Bezeichnungen MORA-Therapie, Biokommunikations- oder Multiresonanztherapie. Häufig finden Verwechslungen der Begriffe Bioresonanz und Biofeedback statt, obwohl es sich hierbei um verschiedene Behandlungsmethoden handelt. Beim Biofeedback werden statt Resonanzen andere Parameter gemessen, zum Beispiel der Blutdruck oder die Hauttemperatur.

Was ist Resonanz? Das Mitschwingen eines Körpers in der Schwingung eines anderen Körpers bzw. das verstärkte Mitschwingen eines schwingungsfähigen Systems. Übersetzt bedeutet dies, dass ein schwingungsfähiger Körper einen anderen schwingungsfähigen Körper beeinflussen bzw. die Eigenschwingung verstärken kann. Machen Sie folgenden Versuch: Stellen Sie ein Glas Wasser auf den Tisch. Sobald das Wasser still ist, schlagen Sie leicht auf den Tisch. Was können Sie beobachten? Die Schwingung die Sie auf den Tisch ausüben, wird direkt auch auf das Wasser ausgeübt.

Auch der eigene Körper besitzt unterschiedliche Schwingungen. Mit Frequenzen können diese beeinflusst werden. Durch Invertieren werden störende Schwingungen (z.B. von Allergenen, Umweltgiften oder Viren) neutralisiert, durch Potenzieren werden harmonische Schwingungen (z.B. von gesunden Organen oder Heilpflanzen) verstärkt. In der Bioresonanztherapie kommen dafür spezielle Geräte zum Einsatz.

Geräte in der Bioresonanztherapie

Wenn Bioresonanz zu den Naturheilverfahren gehört - warum wird dann eine elektronische Apparatur für die Behandlung benötigt? Die Schwingungen, die der Körper eines jeden Lebewesens aussendet, sind extrem fein und mit den bloßen menschlichen Sinnen nicht zuverlässig wahrnehmbar. Mithilfe eines Bioresonanzgerätes, wie zum Beispiel Bioresonanz 3000, lässt sich testen, ob es in dem individuellen energetischen Feld eines Organismus Störungen gibt, die die Prozesse des Körpers negativ beeinflussen.

Mittels der Elektroden werden Schwingungen über das Bioresonanz Gerät getestet, passend zum Patienten moduliert und ihm zurück gesendet. Im Körper sendet die veränderte Energie positive Impulse zur Aktivierung und Förderung der Selbstheilungskräfte aus. Die Ursache der Krankheit wird mit körpereigenen Schwingungen behandelt.

Welche Geräte kommen bei der Bioresonanztherapie zum Einsatz?
Bioresonanz kann dabei helfen, dass für Sie bald die Sonne wieder scheint.

Bioresonanz: Individuelle Beratung

Was ist die Bioresonanztherapie, wie funktioniert sie und kann sie bei meinen Beschwerden überhaupt angewendet werden? - Gab es bisher noch keine Berührungspunkte mit Bioresonanz, sind die Fragen meist zahlreich. Gern informieren wir Sie über die Funktionsweise, Einsatzgebiete und Hintergründen der Bioresonanz auf unserer Website.

Für weiterführende Fragen, insbesondere zur Anwendung in Ihrem individuellen Fall, setzen Sie sich bitte mit einem Therapeuten in Verbindung. In unserem Therapeuten-Verzeichnis finden Sie in Ihrer Nähe Heilpraktiker und Anbieter von Naturheilverfahren, die die Bioresonanz anwenden. Nur eine persönliche Beratung kann Auskunft über den Einsatz der Bioresonanz bei Ihnen geben.

Sie möchten mehr erfahren?

Gerne berichten wir Ihnen von den Anwendungsgebieten der Bioresonanztherapie

Login

Register | Passwort vergessen?